Kursfahrt nach Prag

 

Die diesjährigen Kursfahrten der Jahrgangsstufe 13 des Städtischen Stiftsgymnasiums Xanten gingen nach Wien, zum Gardasee bzw. nach Prag.

Das Ziel der Leistungskurse Englisch (E1) und Geschichte (Ge1) war die Tschechische Republik, genauer gesagt Prag!

Die Lehrer Herr Wagner, Frau Franke, Herr Middeldorf und Frau Dr. Höttecke haben sich bereit erklärt als Begleitpersonen mit uns zu fahren.
Abfahrt war am 25. September 2006 um 7:00 Uhr morgens an der Schule. Nachdem (natürlich mit kleinen Verspätungen...) schließlich jeder im Bus saß ging die 13-stündige Fahrt los.

In unserem Hotel (***Hotel Slavia) angekommen, wurden die Kautionen von 10 € gegen Zimmerschlüssel ausgetauscht und der Abend stand uns dann zur freien Verfügung.

Der nächste Tag fing morgens um 9:00 Uhr an. Um diese Uhrzeit trafen wir uns am Ausgang des Hotels mit unseren Fremdenführerinnen -deren Namen ich bis heute nicht kenne- und brachen auf zu unserem Stadtrundgang durch die Prager Altstadt. Diese dauerte bis ca. 12:00 Uhr. Eigentlich stand für diesen Tag auch ein Besuch im Brauereimuseum "U Fleku" an, doch laut Aussagen der Führerinnen ist dieses nicht sehenswert. Deshalb wurde dieser Termin gestrichen und der Rest des Tages blieb uns zur eigenen Verfügung. Einzige Bedingung: Spätestens um 0:30 Uhr/1:00 Uhr wieder im Hotel sein.

Der Mittwoch fing an wie der Dienstag. 9:00 Uhr treffen in der Hotellobby und von dort ging es mit unseren Fremdenführerinnen zur nahen Straßenbahn. Wir machten uns auf den Weg zur Prager Burg und Kleinseite, wie der historische Stadtteil auf der anderen Seite der Moldau heißt. Der Rundgang dauerte ebenfalls wieder bis ca. 12:00 Uhr. Danach hatten wir drei Stunden Zeit, bis wir uns um drei Uhr wieder getroffen haben und dann gegen 16:00 Uhr eine einstündige Fahrt auf der Moldau gemacht haben. Als diese zu Ende war, sind wir mit der ganzen Gruppe zu dem Schwarzlichttheater "Image" gegangen, in dem wir uns eine ca. zweistündige Show angeschaut haben. Den restlichen Abend hatten wir dann wieder für uns.

Am Donnerstag sind wir um ca. 9:30 Uhr mit dem Bus Richtung Theresienstadt aufgebrochen, um uns das ehemalige Konzentrationslager und im Anschluss die Stadt anzuschauen. Anstatt der Stadt waren wir nachher "nur" noch im Ghettomuseum und sind dann gegen 15:00 Uhr wieder zurück nach Prag gefahren. Den Rest des Tages nutzten viele noch um Andenken zu kaufen oder wie wir (ca. 10 Leute...?) zum Asienmarkt zu fahren, auf dem man gefälschte Markenkleidung (à la Dolce und Gabbana, von Dutch, Puma...) kaufen kann. Das war ein Erlebnis. Ein Paradies vor allem für Menschen, die gerne verhandeln.
NUR EIN TIPP AN ALLE, DIE VIELLEICHT AUCH DORTHIN WOLLEN: KAUFT AUF DEM ASIENMARKT KEINE ZIGARETTEN:) (die sind gefaked und schmecken "wie Kamelscheiße" (Zitat))
Den Abend haben dann noch einige genutzt, um zum Beispiel ein Casino, einen Club bzw. eine Disco aufzusuchen. An diesem Abend wurde sogar das Zeitlimit auf 3:00 Uhr ausgedehnt.

Nach einer kurzen...sehr kurzen Nacht für einige, sind wir am Freitagmorgen dann um ca. 8:50 Uhr mit dem Bus Richtung Heimat gefahren. Die meisten haben die Zeit im Bus genutzt um zu schlafen und so haben wir nicht so viele ausgedehnte Pausen gemacht wie auf dem Hinweg und waren schon nach 11 Stunden wieder in Xanten.

Hier gehts zu den Fotos!

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!